- Freie Wähler Vereinigung Benningen am Neckar e.V. - https://benningen.freiewaehler.de -

Kandidatenvorstellung III

Am 26. Mai 2019 wird neben den Wahlen zum Europäischen Parlament, der Region, des Kreistages auch der Gemeinderat in Benningen gewählt. Für dieses bürgerschaftliche Ehrenamt in Benningen bewerben sich 14 Kandidatinnen und Kandidaten. In dieser Ausgabe stellen sich vier engagierte und kompetente Bewerber vor:

 

Thomas Waldvogel

  [1]

 

ist verheiratet, hat zwei erwachsene Töchter und fühlt sich in seiner Benninger Heimatgemeinde sehr wohl. Beim Sport tankt er Energie für die anspruchsvollen und vielseitigen Ehrenämter als Gemeinderat, Vereinsvorstand, Betreuer und Bewährungshelfer. Er ist stolz darauf, dass er aus seinem Benninger Steillagenwengert das eigene Viertele Trollinger in einer ruhigen Stunde mit seiner Familie genießen kann.

Seit 1989 ist er im Benninger Gemeinderat ein Aktivposten und exzellenter Kenner der Benninger Anliegen. Wer ihn kennt, weiß, dass er sich mit großem Idealismus, persönlichem Einsatz und Freude an Aufgaben seit vielen Jahren für Jugend und Familie sowie der sozialen Gerechtigkeit einsetzt. Sein Motto: Anpacken und entscheiden, umsetzen und begleiten der getroffenen Beschlüsse! Ehrenamt und professionelles Handeln ist für ihn kein Widerspruch.

Durch lange Erfahrung, großes Fachwissen und Verhandlungsgeschick hat er das Gespür für das Machbare. Von Wahlversprechen hält er nichts. Mit Vernunft und Verstand, unabhängig und kritisch müssen Sachentscheidungen in unserer Gemeinde getroffen werden. Thomas Waldvogel will seine erfolgreiche Arbeit im Benninger Gemeinderat fortsetzen. Als Sparkassenbetriebswirt ist es für ihn wichtig, dass zum Wohle der jetzigen und künftigen Generationen in Benningen die kommunalen Finanzen sich weiter konsolidieren.

 

Nicole Neumeister

[2]

ist 41 Jahre alt, verheiratet und hat eine Tochter. Sie lebt seit ihrer Kindheit in Benningen. Lange Zeit war sie in einem der Benninger Vereine aktiv und fühlt sich hier sehr wohl. An ihrer Heimatgemeinde schätzt sie besonders die Nähe zur Natur, die gute Versorgung mit bzw. Ausstattung der Kindertagesstätten und der Grundschule, das bunte Vereinsleben sowie die gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

Als ehemalige Gemeinderätin kennt sie sich mit den Aufgaben in der Kommunalpolitik aus. Nach ihrer fünfjährigen, familienbedingten Pause, würde sie sich freuen wieder stärker an der Bewahrung der Traditionen, der Gestaltung der Zukunft und der Weiterentwicklung der Gemeinde mitzuwirken. Dazu gehören für sie neben kulturellen und sozialen Belangen auch infrastrukturellen Entwicklungen.

Ihr besonderes Interesse liegt darin, Benningen als familienfreundliche Gemeinde noch weiter voranzubringen und die Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde auszubauen. Dabei gilt es aber auch, die älteren Generationen nicht aus dem Blick zu verlieren und hier ausreichend Anreize und Angebote zu schaffen, sei es im sportlichen oder kulturellen Bereich.

 

Patrick Pröhl

[3]

ist 33 Jahre alt, verheiratet und hat 2 Kinder. Beruflich ist er als Qualitätsingenieur in der Automobilindustrie tätig. Er wohnt mit seiner Familie seit 2014 in Bennigen und fühlt sich hier sehr wohl.

In seiner Freizeit spielt er Beachvolleyball, verreist gern mit seiner Familie und bastelt an Computern.

Er kandidiert als Gemeinderat für Benningen, um die Belange der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde würdig zu vertreten. Er ist kein Freund von großen Wahlversprechen, sondern möchte mit Sinn und Verstand sowohl unabhängig als auch gerecht die Themen anpacken und auch mal kritisch hinterfragen.

Sein Fokus liegt dabei auf Themen rund um die Kinderbetreuung, die Bildung, das Vereinsleben sowie die soziale Gerechtigkeit. Das Wohl der gesamten Gemeinde muss seiner Meinung nach immer im Vordergrund stehen, auch wenn man dafür unangenehme Entscheidungen treffen muss.
Frei nach dem Motto: Zusammen stark für Benningen!

 

Sascha Storz 

[4]

ist 42 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Von Beruf ist er Elektroinstallateur. Als gebürtiger Benninger fühlt er sich seiner Heimatgemeinde sehr verbunden.

In seiner Freizeit angelt er sehr gerne. In verschiedenen Benninger Vereinen ist er engagiert, wie z.B. im Angelsportverein.

Sein persönliches Engagement spiegelt sich in der Jugendarbeit und deren Förderung wider. Sehr am Herzen liegt ihm, Benningen für Jung und Alt attraktiv zu gestalten. Sein kommunalpolitisches Ziel ist die Weiterentwicklung seiner Heimatgemeinde Benningen mit einem aktiven Kulturleben.