Am 16.11.trafen sich die Mitglieder der Freie Wähler Vereinigung Benningen zu ihrer Hauptversammlung für das Jahr 2021.
Der erste Vorsitzende Eberhard Lenz begrüßte alle Anwesenden, verwies auf die zurückliegenden ungewöhnlichen Corona-Zeiten und wie daraufhin das diese Versammlung die letzte sein wird mit ihm als Wirt der Bürgerschenke. Er dankte insbesondere seiner Frau, die ihn sowohl im Beruflichen, als auch in seiner Funktion als Vorsitzender eine sehr große Hilfe ist.

Bei den anstehenden Wahlen wurden Harald Hausmann als 2.Vorsitender, Alexander Essig als Kassierer, Manuel Feucht als Homepage-Verantwortlicher und Nicole Neumeister als Kassenprüferin bestätigt. Auch die Beisitzer Bettina Lenz, Uwe Schal, Sascha Storz und Wolfgang Klein wurden als Beisitzer bestätigt.

Als Termine stehen im neuen Jahr an: Hauptversammlung am 29.03.2022 und die traditionelle Sommerhocketse am 31.07., beide Termine natürlich unter Vorbehalt was die Corona-Vorgaben dann erlauben.

Gabriele Kölbel-Schmid berichtete von den Tätigkeiten der FWV-Vertreter im Gemeinderat. Das größte Kommunale Bauprojekt ist aktuell der Umbau des Wasserhochbehälters Biegeläcker. Obwohl nicht so im Focus der Bevölkerung ist das eine wichtige Baumaßnahme um die Wasserversorgung der Gemeinde zukunftssicher zu machen. Die Sanierung der Martin-Luther-Straße konnte abgeschlossen werden, als nächstes steht die Haydnstraße an. Weitere kommunale Bauprojekte sind der Umbau der Gartenstraße 1, die Nahwärmeversorgung im Bereich Sporthalle und Feuerwehr und der Ausbau des Friedhofs. Für besondere Diskussionen im Gemeinderat führte laut Harald Hausmann der Bau und vor allem der Preis der Aussichtplattform in den Weinbergen.

Die Gemeindekasse belasten Zahlungen an die weiterführenden Schulen in Marbach und Freiberg. Auch die Vorplanungen für die Gartenausstellung 2033 zusammen mit Marbach beschäftigen den Gemeinderat bereits.
Ein persönliches Anliegen für Eberhard Lenz ist die laufende Suche nach einem neuen Pächter für die Gastwirtschaft Bürgerschenke, verbunden mit der Hoffnung, dass nach abgeschlossener Sanierung, ein geeigneter Wirt gefunden werden kann.

Unter Verschiedenes wurden die Planungen zur neuen Ortsumgehung und die Umwidmung der alten Brücke vom Land zum Kreis diskutiert, sowie die allgemeine Verkehrslage an den Hauptstraßen. Eine Frage nach der künftigen Nutzung des ehemaligen Gebäudes der Bäckerei Hofmann konnte nicht abschließend beantwortet werden.

Besonders freuen wir uns Frau Diana Gibbons als neues Mitglied begrüßen zu dürfen. Eberhard Lenz beendete die Sitzung und danke allen für die Mitarbeit.



 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 29.03.2022
    Hauptversammlung
    • 31.08.2022
    Sommerhocketse